Unternehmen

Unser 1947 gegründetes Unternehmen wird seit 1989 von Eckhard Behm geführt.

mehr

Wärmedämmung und Bauphysik

Momentan in aller Munde - das Thema Energieeinsparung.

Wir befassen uns nun schon seit gut zwei Jahrzehnten fast täglich mit diesem immer populäreren Sachgebiet.
Wir sammeln Erfahrungen und bilden uns weiter um bestmögliche Konzepte für Neubau und Sanierung zu erarbeiten.

Dämmen heißt Energiesparen

Einspareffekte bei den Energiekosten schnell bezahlt. Angesichts steigender Kosten für fossile Energieträger sind Wärme dämmende Maßnahmen eine weitsichtige, lohnende Investition.

Weniger Umweltbelastung

Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Schonung der Energieressourcen. Denn weniger Heizbedarf bedeutet auch weniger Schadstoffausstoß und weniger Verbrauch.

Energiesparen ist längst keine freiwillige Maßnahme mehr; die gesetzlichen Auflagen zur Energieeinsparung werden immer nachdrücklicher. Wir beraten Sie gerne, welche Dämmung für Ihr Dach erforderlich ist, damit die Normen für den Wärmedurchgangswert (U-Wert) gemäß Energieeinsparverordnung EnEV eingehalten werden.

Die Wärmedämmung von Gebäuden zur Einsparung von Heizenergie hat im Rahmen des Bewusstwerdens für nachhaltige Entwicklung und der Verteuerung von Energie in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts einen hohen Stellenwert erhalten. Insbesondere auch deshalb, weil zeitgleich gesetzliche Vorschriften zur Wärmedämmung von Gebäuden beschlossen wurden. Mit steigendem Bewusstsein für die Erschwernisse durch sommerliche Überhitzung des Gebäudeinneren werden die Vorteile einer starken Wärmedämmung für den Sommer deutlicher erkennbar.

Baustoffe wie Stahl, Beton und Glas, aber auch Natursteine sind relativ gute Wärmeleiter, so dass die daraus errichteten Außenwände von Gebäuden bei kalter Witterung sehr schnell die Wärme von der Innenseite an die Außenseite abgeben. Beim Einsatz dieser Baustoffe werden die Außenwände, auch nachträglich, mit so genannten Dämmstoffen versehen, um so den Heizenergiebedarf zu reduzieren. Gleichzeitig wird der sommerliche Hitzeschutz verbessert, da die Wärme nur langsam in das Gebäude eindringt und die Behaglichkeit reduziert. Beim Einsatz von Klimaanlagen führt dies zur Einsparung von Betriebsenergie.

In den folgenden Schaubildern finden sie schematische Darstellungen verschiedener Dachaufbauten. Die Lösungsansätze die aufgezeigt sind Beispiele und gelten für den Regelfall. In den häufigsten Fällen kommen diese Verfahren in der täglichen Praxis zur Anwendung.
Die zur Anwendung kommenden Materialien sind vielfältig und von den örtlichen Gegebenheiten und Erfordernissen abhängig. Individuelle Beratung ist hier wesentlicher Bestandteil.